Förderung der Selbstwirksamkeit von Lehrkräften

Janina Täschner, Wissenschaftliche Mitarbeiterin TUM

Das Promotionsprojekt untersucht Fördermöglichkeiten der Selbstwirksamkeit von (angehenden) Lehrkräften.

Eine hohe Selbstwirksamkeit ist in vielen Bereichen des Lebens mit positiven Ergebnissen verknüpft – so auch in der empirischen Lehrerforschung. Dort steht eine hohe Selbstwirksamkeit von Lehrkräften beispielsweise in Verbindung mit besserer Schülerleistung, stärker schülerzentriertem Unterricht, häufigerem Einsatz von Differenzierungsmaßnahmen, höherer Berufszufriedenheit, höherer Fortbildungsbereitschaft und geringerem Burnout-Risiko.

U. a. mit dem Ziel, die Selbstwirksamkeit von angehenden Lehrkräften zu erhöhen sind in den letzten Jahren in der Lehrerausbildung einige Anstrengungen unternommen worden: so wurden z. B. vermehrt Praxisphasen implementiert, spezielle Trainings entwickelt oder Seminarinhalte um Rollenspiele ergänzt. Allerdings ist bislang unklar, wie effektiv diese Interventionen sind und welche Merkmale der Interventionen (z. B. stellvertretende Erfahrung in einem Rollenspiel vs. Praxiserfahrung in der Schule) besonders vielversprechend sind.

Im Promotionsprojekt werden entsprechende Interventionsstudien in einer Forschungssynthese zusammengetragen und ausgewertet. Dabei soll die Frage beantwortet werden, ob Interventionen die Selbstwirksamkeit von Lehrkräften erhöhen können und welche Merkmale eine entscheidende Rolle bei der Förderung der Selbstwirksamkeit von Lehrkräften spielen (z. B. Dauer der Intervention).

Die Ergebnisse können wertvolle Informationen sowohl für die Wissenschaft als auch für die Praxis liefern: Im wissenschaftlichen Diskurs ist bislang unklar, welche Methode (z. B. Feedback oder praktische Erfahrung) den größten Einfluss auf die Entwicklung der Selbstwirksamkeit hat. Indem analysiert wird, welche Merkmale von Interventionen besonders erfolgsversprechend sind, können Personen, die in der Lehrerausbildung tätig sind, wertvolle Informationen zur Entwicklung und Implementierung wirkungsvoller Programme zur Förderung der Selbstwirksamkeit erhalten.

Die Ergebnisse sollen in einer internationalen Fachzeitschrift publiziert sowie für die Praxis adäquat aufbereitet werden.

Betreuerin: Prof. Dr. Doris Holzberger
Mentorin: Dr. Kristina Loderer➚

© 2012 Zentrum für internationale Bildungsvergleichsstudien

» Webdesign