Wie gelingen MINT-Schulen?

Federführung: TUM

 

Worum ging es in dem Projekt?

Schulische Rahmenbedingungen im MINT-Bereich:
Anregungen aus Forschung und Praxis

Die MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) spielen für Deutschland eine erhebliche gesellschaftliche und politische Rolle. Im Forschungsprojekt Schule-ProMINT wurden systematisch schulische Rahmenbedingungen im MINT-Bereich für den deutschen Schulontext beschrieben. Zusätzlich wurden im MINT-Bereich die Auswirkungen auf Kompetenzen, Interessen und Berufsorientierung untersucht.

Hierfür wurden einerseits insgesamt 24 Schulen mit ausgewiesener MINT-Schwerpunktsetzung in Bayern, Nordrhein-Westfalen und Sachsen analysiert. Anhand von Schul- und Fachleiterinterviews der MINT-Schwerpunktschulen wurden Prozesse und Merkmale erfolgreicher Initiativen im MINT-Bereich untersucht. Dabei waren die folgenden Fragestellungen leitend:

  • Welche Prozesse und Maßnahmen tragen zu einer gelungenen Implementation eines MINT-Schwerpunkts an Schulen bei?
  • Wie sind MINT-Schwerpunkte aktuell an Schulen in Deutschland ausgestaltet und welche Angebotsformen kennzeichnen sie?
  • Welche Ziele seitens der Schülerinnen und Schüler, sowie auf Seiten der gesamten Schulgemeinschaft werden durch die Implementierung eines MINT-Schwerpunkts intendiert?

Die praktischen Erfahrungsberichte wurden untermauert durch Befunde aus der empirischen Bildungsforschung. Anhand einer Forschungssynthese wurde der internationale Forschungsstand zum Einfluss schulischer Rahmenbedingungen im MINT-Bereich zusammengefasst.

Was sind Ergebnisse des Projekts?

Die Ergebnisse des Projekts wurden in einer Broschüre➚ zusammengefasst. Diese soll als Ideengeber "von Schulen für Schulen" mit Anpassungspotenzial für die eigene Schulsituation dienen. In diesem Projekt entstanden zwei wissenschaftliche Artikel:

  • Zum Zusammenhang von schulischen Rahmenbedingungen und der Berufsorientierung von Schülerinnen und Schülern: Sarah Reinhold, Doris Holzberger & Tina Seidel (2018) Encouraging a career in science: a research review of secondary schools’ effects on students’ STEM orientation, Studies in Science Education, 54:1, 69-103, DOI: 10.1080/03057267.2018.1442900
  • Zum Zusammenhang von schulischen Rahmenbedingungen und Schülerleistungen: Doris Holzberger, Sarah Reinhold, Oliver Lüdtke & Tina Seidel (2020) A meta-analysis on the relationship between school characteristics and student outcomes in science and maths – evidence from large-scale studies, Studies in Science Education, 56:1, 1-34, DOI: 10.1080/03057267.2020.1735758

 

 

 

 

 

© 2012 Zentrum für internationale Bildungsvergleichsstudien

» Webdesign