Aufbereitung von Evidenz für die schulische Praxis am Beispiel Lehren und Lernen mit digitalen Tools

Delia Hillmayr, Wissenschaftliche Mitarbeiterin TUM

In diesem Promotionsprojekt geht es um das Potenzial der Aufbereitung praxisrelevanter Forschungsergebnisse mittels Forschungssynthesen für Bildungspraktikerinnen und -praktiker. Dies wird am Beispiel des Themas Lehren und Lernen mit digitalen Tools im mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterricht der Sekundarstufe untersucht.

Zunächst wurde eine Metaanalyse zum Einsatz digitaler Tools im mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterricht der Sekundarstufe durchgeführt, die sich auf Daten aus insgesamt 92 internationalen Primärstudien bezieht. Zentrale Ergebnisse der Metaanalyse sind, dass sich insgesamt ein signifikant positiver Effekt der Nutzung digitaler Tools auf die Leistung sowie die Motivation der Schülerinnen und Schüler zeigt. Größer sind die Effekte beispielsweise dann, wenn Schülerinnen und Schüler Unterstützung bei der Nutzung digitaler Tools durch die Lehrkraft oder durch Mitschülerinnen und Mitschüler erhalten, wenn Lehrkräfte vorab bezüglich der Nutzung digitaler Tools geschult werden oder wenn digitale Tools als Ergänzung zu papier-basierten Materialien genutzt werden. Die Erkenntnisse wurden anschließend in Form einer Handreichung für Lehrkräfte aufbereitet.

Ergänzend zur Metaanalyse wird eine qualitative Interviewstudie durchgeführt, in der Lehrkräfte als Adressatengruppe der oben genannten Handreichung befragt werden. Dabei geht es sowohl um Fragen zur allgemeinen Relevanzeinschätzung wissenschaftlicher Erkenntnisse aus Sicht der Bildungspraxis als auch um den Bedarf und den Anspruch in Bezug auf die konkrete Gestaltung und Aufbereitung dieser Erkenntnisse, hier am Beispiel der Handreichung zum Einsatz digitaler Tools. 

Die Studien werden in einer internationalen Fachzeitschrift publiziert.
Die Handreichung wurde in Form einer deutschsprachigen Broschüre beim Waxmann-Verlag veröffentlicht. 

Betreuerin: Prof. Dr. Kristina Reiss

Mentorin: Dr. Bettina Blasini➚

 

 

© 2012 Zentrum für internationale Bildungsvergleichsstudien

» Webdesign